Foto Bücherregal im Laptopbildschirm Copyright

Die gesetzlichen Regelungen für (kreatives) Arbeiten im Internet sind vielfältig wie das Netz selbst, die rechtlichen "Stolperstricke" dabei ebenso. Ein Gesetz, das umfassend alle relevanten Regelungen für das Internet enthält, existiert - auch und gerade - in diesem Bereich nicht.

Das "Internetrecht" setzt sich vielmehr aus vollkommen unterschiedlichen Rechtsbereichen zusammen und hat seinen Ursprung in vollkommen unterschiedlichen Gesetzen und Regelungen.

Für die Verwendung von Bildern, Texten, Videos und Musik im Netz ist vor allem das allgemeine Urheberrecht ausschlaggebend.

Ein wesentliches Gesetz ist daneben das Telemediengesetz (TMG), das die rechtlichen Rahmenbedingungen für Telemedien (z.B. Webshops, Online-Auktionshäuser, Suchmaschinen, Webmail-Dienste, Informationsdienste, Podcasts, Chatrooms, Dating-Communities und Webportale, aber auch private Websites und Blogs) setzt.

Das Beratungsangebot im "Internetrecht" umfasst die Erstellung, Verhandlung und Prüfung folgender Vertragstypen:

Die Beratung im Bereich "Internetrecht" bezieht sich u.a. auf folgende Themenschwerpunkte:

© Pia Löffler | impressum | Datenschutz